Archiv

Gemeindekirchenratswahl am 11.3.2018 – Ergebnis

Am 11.März 2018 wurde bei uns – wie überall in Niedersachsen – der neue Gemeindekirchenrat wählt.

Hier das Ergebnis.

Gewählt wurden

Dr. Klaus G. Werner 243 Stimmen
Karin Rudolph 219 Stimmen
Germain Mbatchou 211 Stimmen
Harry Lüdders 209 Stimmen
Dr. Hans-Hermann Lüttich 190 Stimmen
Ulrike Brittal-Joseph 179 Stimmen
Jacob Schander 165 Stimmen
Meike Schütte 163 Stimmen
Sandra Berse 142 Stimmen
Jürgen Trojahn 140 Stimmen

Wilko Südbeck, Brigitte Hüstermann, Sylke Schulte und Birgit Schulte werden als Ersatzälteste ohne Stimmrecht an den Sitzungen des GKR teilnehmen. Elfie Mittmann hat in der Gemeindekirchenratssitzung am 14.März 2018 erklärt, nicht als Ersatzälteste zur Verfügung zu stehen.

Am 18. April werden der alte Gemeindekirchenrat und die neu gewählten Kirchenältesten in gemeinsamer Sitzung fünf weitere Älteste berufen, so dass das neue Gremium, dessen Mitglieder am 3.Juni 2018 in ihr Amt eingeführt werden, mit den beiden Pfarrern 17 stimmberechtigte Mitglieder und vier Ersatz-Mitglieder umfassen wird. Bisher hat der Gemeindekirchenrat der Ev.-luth. Kirchengemeinde lediglich 14 Stimmberechtigte.

Harry Lüdders Umweltbeauftragter

Die Evangelische Kirchengemeinde Cloppenburg möchte sich am kirchlichen Umweltmanagement „der Grüne Hahn“ beteiligen. Ziel ist es, die Umweltbelastung durch die Gemeinde kontinuierlich zu minimieren. In seiner Sitzung im Oktober 2016 hat der Gemeindekirchenrat Herrn Harry Lüdders beauftragt, die Vorarbeiten hierzu zu koordinieren und das Umweltmanagement im Bewusstsein der Gemeinde zu verankern.

Der ‚Grüne Hahn‘ ist ein Klimaschutzkonzept, das Kirchengemeinden in die Lage versetzt, selbständig ihre Umweltwirkungen zu erfassen, zu bewerten und Verbesserungsmaßnahmen einzuleiten. Eine Umweltbestandsaufnahme wird durchgeführt. Besondere Beachtung finden die Bereiche Elektrische Energie, Heizung, Wasser, Gebäude, Beschaffung und Entsorgung sowie Außenanlagen. Die Bestandsaufnahme deckt Stärken und Schwächen auf. Sie ist Grundlage für die Entwicklung des Umweltprogramms der Kirchengemeinde. In ihm werden Ziele, Maßnahmen und Abläufe festgehalten, die für eine kontinuierliche Verbesserung des Umweltschutzes notwendig sind und zukünftig umgesetzt werden sollen.

Der Auftrag an Herrn Lüdders, sich um den ‚Grünen Hahn‘ für uns in Cloppenburg zu kümmern, ist ein Anfang. Schon bald könnte eine Beschäftigung mit dem Thema erste konkrete Ergebnisse zeitigen. Um Harry Lüdders hat sich bereits ein Kreis von vier Personen gebildet, die das Umweltmanagement der Kirche zu ihrem Anliegen machen. Weitere Interessierte können mit ihm Kontakt aufnehmen unter Telefon 49 58.