Der Grüne Hahn

Was kann unsere Kirchengemeinde tun, um nicht nur über Umweltschutz zu reden und zu predigen sondern ganz praktisch etwas zu unternehmen? Diese Frage stellte sich dem Gemeindekirchenrat Cloppenburg vor drei Jahren. Wir beschlossen daraufhin, uns dem Projekt „Grüner Hahn“ zu widmen. Es wurde ein Umweltbeauftragter berufen und ein Umweltteam ernannt.

Der Grüne Hahn ist ein Umweltmanagementsystem für Kirchengemeinden. Diese können durch systematische Erfassung von umweltrelevanten Daten einen Überblick über die von Ihnen verursachten Schadstoff-Emissionen und andere Umweltbelastungen gewinnen und Gegenmaßnahmen einleiten.

Zweieinhalb Jahre hat das inzwischen fünfköpfige Umweltteam in Cloppenburg bisher Jahre an dem Prozess der Zertifizierung gearbeitet. Belohnt wurde die Kirchengemeinde am 5. Januar dieses Jahres mit der offiziellen Verleihung der Plakette des Grünen Hahnes vor der Weihnachtsfeier der ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen. Auf dem Weg dahin wurden bereits erste konkrete Projekte umgesetzt, so zum Beispiel die konsequente Mülltrennung im Schwedenheim, die in Gemeindezentren noch schwerer durchzusetzen ist als im eigenen Privathaushalt.

Nach der Zertifizierung wird es darum gehen, dass das Umweltteam und die übrigen Akteuren der Gemeinde weitere Potenziale zur Verbesserung der Umweltverträglichkeit aufspüren und nutzen. Dazu sind schon einige Ideen im Umlauf. In Planung befinden sich ein Austausch der Beleuchtung im Gelben Haus und -technisch schwierig – in der Kirche auf energiesparende LED Leuchtmittel, Bei der Planung des neuen Roten Hauses incl. Kindergarten wird selbstverständlich besonders sorgfältig auf Energie-Effizienz geachtet. Geplant ist zudem eine Bewertung der Friedhofsanlage incl. der darauf befindlichen Gebäude nach ökologischen Gesichtspunkten.

Diese Dinge bedürfen noch einiger Planung und werden nur nach und nach realisiert werden können. Die erreichten und umgesetzten Maßnahmen können Sie im Umweltbericht nachlesen.  

Anbei noch 2 Links zum Managementverfahren